Dialog Kosmetik

Aktionsbündnis „Sonnenschutz? Sonnenklar!“ findet große und aktive Resonanz

Fortsetzung 2011 ist gesichert
 
Am diesjährigen „Tag des Sonnenschutzes“ (21. Juni) haben sich zahlreiche Aktionspartner beteiligt. So unter anderem Kinderärzte, Kindergärten, Schulklassen, Apotheken, Einzelhandelsgeschäfte, Krankenversicherungen, das DHB-Netzwerk Haushalt, der Bundesverband Deutscher Kosmetikerinnen, die Verbraucherzentrale NRW und viele mehr.
Abermals konnte die Aufklärungsinitiative beim Tag der offenen Tür im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mehrere tausend interessierte Bürgerinnen und Bürger erreichen.

Das Motto „Sonnenschutz? - Sonnenklar!“ macht deutlich, dass notwendige Schutzvorkehrungen gegen schädigende UV-Strahlung der Sonne kein Luxus sind, sondern eine Selbstverständlichkeit sein sollten. Immer und überall, also nicht nur im Sommer und nicht nur in sonnensicheren Urlaubsdomizilen, sondern auch in heimischen Breitengraden. Aber woher bekommt der schutzbedürftige Sonnenanbeter notwendige Informationen zur aktuellen ultravioletten Strahlung, um den entsprechenden Lichtschutzfaktor des Sonnenschutzmittels für den Aufenthaltsort oder den Urlaubsort zu bestimmen? Auch hier hat die Initiative „Sonnenschutz – Sonnenklar“ einen bisher einmaligen Service zu bieten: Mittels iPhone oder iPod touch kann ein Programm den aktuellen Aufenthaltsort ermitteln und dem Nutzer nach Eingabe des persönlichen Hauttyps und des aktuellen Bewölkungszustandes den benötigten Lichtschutzfaktor übermitteln. Damit also auch die Empfehlung, wie lange der Aufenthalt unter den bestehenden Bedingungen (Hauttyp und UV-Strahlung) am jeweiligen Ort maximal möglich ist, ohne Hautschädigungen zu riskieren. Neben der mobilen Anwendung steht auch im Internet eine interaktive Weltkarte zur Verfügung, mit der weltweit die empfohlenen Lichtschutzfaktorwerte (LSF) ermittelt werden können. Der Nutzer, der eine Reise plant, kann sich also sehr individuell, tagesaktuell und ortsbezogen mit entsprechenden Schutzvorkehrungen gegen Hautschädigungen wappnen. Dies gilt natürlich auch für Mitreisende, die eventuell einer anderen Hauttypgruppe angehören. Die Anwendungen sowie weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.mysuncheck.com.

Da insbesondere junge Menschen immer noch recht unbekümmert mit der UV-Strahlung umgehen und einen Sonnenbrand eher mal in Kauf nehmen, hat sich das Aktionsbündnis „Sonnenschutz? – Sonnenklar!“ entschieden, sich in 2011 im Besonderen der jugendlichen Zielgruppe zu widmen. Die entsprechenden Materialien werden derzeit vorbereitet. Also schon mal vormerken: 21.Juni 2011 – Tag des Sonnenschutzes.

Donnerstag, 28.10.2010 00:00 Alter: 8 Jahre